[pb_row][pb_column span="span12"][pb_image el_title="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" image_file="images/Bilder/Vertraege.png" image_alt="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" image_size="large" link_type="image" image_container_style="no-styling" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_heading el_title="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?[/pb_heading][pb_text el_title="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Solltest du eine eigene Wohnung haben, ist dieser Punkt der wichtigste, da dir dadurch das meiste Geld verloren geht. Wir wollten unsere Wohnung zuerst behalten, entschieden uns dann dafür sie zur Zwischenmiete freizugeben und haben dann leider doch kündigen müssen.
Wenn du Zwischenvermieten möchtest, musst du das vorher mit deinem Vermieter abklären und dann selber einen Untermietvertrag aufsetzen. Vorlagen gibts im Internet. Es gilt einiges zu beachten. Dein Telefon und Internet sollte nicht auf dich laufen und der Strom sollte auch umgemeldet werden. Wenn du Möbel mit vermieten möchtest, ist eine Kaution vorteilhaft. Zwei Kumpels von uns erklärten sich bereit die Wohnung für ein Jahr zu nehmen, doch leider sprangen diese dann kurzfristig wieder ab. (so etwas kann auch die ein oder andere Freundschaft kosten) Fangt wirklich früh genug an zu suchen. Wir haben überall inseriert und dennoch waren die Anfragen eher dürftig. Solltet ihr niemanden finden, schaut in euren Vertrag und haltet bei Kündigung die Fristen ein. Möbel können gelagert werden. Bei Verkauf winken euch noch ein paar Euros mehr in der Urlaubskasse. Solltest du deine Wohnung kündigen, kannst du dich nicht beim Einwohnermeldeamt abmelden. Das bedeutet auch, dass du aus einem bestehenden Handyvertrag oder der GEZ rauskommst. Wenn du deine Wohnung Zwischenvermietest musst du GEZ, falls du vorher auch gezahlt hast, weiterhin zahlen, auch wenn derjenige der einzieht von GEZ befreit ist. Deine Post kannst du an deine Eltern oder jemand anderen weiterleiten. Dies kostet ca. 40 Euro für ein Jahr.

 

 

[/pb_text][pb_heading el_title="Abos" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Abos[/pb_heading][pb_text el_title="Abos" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Bei Abmeldung beim Einwohnermeldeamt kannst du meistens deinen bestehenden Handyvertrag/ Festnetz/ Internet kündigen ohne Fristen einzuhalten. Besprich dies aber nochmal genau mit deinem Anbieter. Auch in deiner Freizeit gibt es bestimmt einige Dinge wie der Sportverein oder das Fitnessstudio. Bei rechtzeitiger Kündigung, kannst du einiges sparen. Falls du Student bist, kannst du dich beurlauben lassen und dir Studiengebühren und das Semesterticket zurückerstatten lassen.

 

 

[/pb_text][pb_heading el_title="Arbeitsamt" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Arbeitsamt[/pb_heading][pb_text el_title="Arbeitsamt" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Da ich zum 30.7.16 kündige und mein Flug am 03.08.2016 geht, muss ich mich kurz vorher nochmal beim Arbeitsamt telefonisch melden und Bescheid geben, dass ich für 1 Jahr im Ausland bin. Nach dem Auslandsaufenthalt müsst Ihr dann nur zum Arbeitsamt gehen und habt dann Anspruch auf Arbeitslosengeld. Da ich selber kündige, habe ich eine Sperrzeit von 3 Monaten. Diese läuft ja quasi dann in Australien ab. D.h. wenn ich wiederkomme beziehe ich zwar direkt Arbeitslosengeld, habe aber nur einen Anspruch von 9 Monaten.

(Übrigens: Deine Krankenversicherung übernimmt in der Regel 2 bis 3 Tage ohne das du dich nochmal extra versichern musst.) 

[/pb_text][/pb_column][/pb_row]